· 

Organsprache Blut

Blut - Elixier des Lebens

Blut ist Leben, Blut-Krankheiten psychische Bedeutung, Psychosomatik Blut, Organsprache Blut,

Physisch kann ein Mensch nicht existieren, wenn er zu wenig Blut in sich hat. Blut ist Lebenssaft, Nektar,  Elixier des Lebens. Es transportiert, was wir essentiell zum Leben brauchen: Sauerstoff, Eisen (Hämoglobin), Nährstoffe, Flüssigkeit (Wasser), Hormone, Enzymen, Proteine, und es verteilt die Wärme im Körper. Blut transportiert all das zu Organen hin und fließt dann wieder -angereichert mit Kohlendioxid und Stoffwechsel-Endprodukten- zurück zu Lunge (Abatmung und Neuaufnahme) und Herz, wo es wieder und wieder dem gleichen Kreislauf unterliegt. Es ist wahrhaftig der Kreislauf des Lebens.

 

Warum ich dem Blut in der Organsprache seinen Raum gebe? Weil es ebenfalls ein Organ ist. Es lebt, hat ein Bewusstsein durch alle seine Inhaltsstoffe. Es fließt, weich und wärmend und liebevoll, und es verbindet alle anderen organischen Strukturen miteinander. Blut ist ein flüssiger Energiestrom in unseren Körpern. Und wenn sein Fließen blockiert wird, hat das Folgen für den gesamten Organismus.

 

Blut-Bestandteile

Gebildet wird Blut beim erwachsenen Menschen im Knochenmark und auch hier im fortschreitenden Alter nur noch in bestimmten Arealen.

Blut wird in Blutplasma (flüssiger Anteil aus Wasser und Salzen, ca. 55%) und Blutzellen (ca. 45%) unterteilt, und letztere wiederum in

  1. Erythrozyten (rote Blutkörperchen) → sie stehen für das mütterliche/weibliche Prinzip, also das Nährende, das Versorgende und den Austausch zwischen dir und dem, was im Außen ist.
  2. Leukozyten (weiße Blutkörperchen) inklusive der Lymphozyten → symbolisieren den männlichen Archetypus, das Abwehrende, die Abgrenzung.
  3. Thrombozyten (Blutplättchen) → symbolisieren die Art und Weise, wie frei (und freudig) das Blut im Körper fließen kann und es steht auch im übertragenen Sinn für die Heilung einer Wunde.

 

Blut ist Lebenskraft, Lebensfreude und Liebe

In der Organsprache steht das Blut für die Lebensfreude und die Vitalität. In dem Maße, wie frei Blut in den Gefäßen fließt - kraftvoll und dynamisch oder "zäh" - kann man die Lebensfreude und die Lebenskraft herleiten. Es zeigt, welche Dynamik im Menschen herrscht. Da das Blut auch in enger Beziehung zum Herzen steht (Herz-Kreislauf-System, "Blutpumpe"), transportiert das Blut die Liebe in jede Zelle des Körpers.

 

Alles was mit einem schlechten Blutfluss oder einer disharmonischen Blutzusammensetzung einhergeht, hängt mit mangelnder oder fehlender Lebensfreude und Liebe zum Leben und zu dir selbst zusammen.

 

Masaru Emoto: Energetisieren von Wasser

Masaru Emoto, japanischer Wissenschaftlicher und Autor von Büchern wie "Die Heilkraft des Wassers", "Die Botschaft des Wassers", u. a., hat über Jahre hinweg spektakuläre Bilder veröffentlicht, die zeigen, wie sehr Wasser auf verschiedene, bestimmte Schwingungen von Worten, Tönen, Farben, Gedanken etc. reagiert. Er entwickelte eine besondere Form der Fotografie und konnte die Kristallisationen im Wasser darstellen, wie sie sich zeigten unter dem Einfluss von positiven und negativen Schwingungsinformationen. Damit bewies er, dass Wasser ein hervorragender Informationsträger ist.

 

Ich habe vor Jahren einen Blogartikel über Wasser als Informationsträger geschrieben. Wer sich dafür interessiert, lade ich ein, diesem Link zu folgen.

 

Wenn du dir nun klar machst, dass unser Körper bis zu 70% aus Wasser besteht (Blutplasma, Lymphe, Gelenkflüssigkeit, extra- und intrazelluläres Wasser), kannst du dir vielleicht gut vorstellen, was das für den Körper bedeutet. Wir sind ständig irgendwelchen Informationsfrequenzen ausgesetzt. In erster Linie wirken aber unsere eigenen Gedankenenergien und Emotionen auf und in uns, und damit auch auf die Qualität des Blutes.

 

Das ist eine gute Botschaft! Denn wir können uns dessen bewusst werden und damit Veränderungen einleiten. Die Qualität meines Körperwassers und meines Blutes kann ich steuern. Das gilt für den Moment ebenso wie für die Dauer, je nachdem wie ich das, was ich denke und fühle, verinnerliche und lebe.

 

Was steht hinter Krankheiten des Blutes?

Viele Krankheiten anderer Organe zeigen sich auch im Blut, weshalb sie über Bluttests nachweisbar sind. Aber das bedeutet natürlich nicht zwingend, dass das Blut selbst "krank" ist. Es enthält jedoch in solchen Fällen neben den informatorischen Bestandteilen (Botenstoffe, Hormone, Enzyme u.a.) oft auch Stoffe, die dem Blut selbst nicht gut tun. Beispielsweise zuviel Zucker bei Diabetes, oder zu viele ungesunde Fette.

Wenn wichtige Blutbestandteile in zu hoher oder zu niedriger Konzentration vorkommen, leidet die Qualität und die nährende Kraft des Blutes und der gesamte Organismus, weil die Balance nicht mehr stimmt und sich daraus Kettenreaktionen ableiten.

 

Eisenmangelanämie:

Hier ist die Zahl sowie meist auch die Zusammensetzung der roten Blutkörperchen vermindert. Da die Erythrozyten aber lebenswichtig sind für die Versorgung der Gewebe mit Sauerstoff (und das geht nur mit genügend Eisen im Blut), resultiert hieraus eine Minderversorgung, die einhergeht mit Blässe von Haut und Schleimhäuten, Mattigkeit und Müdigkeit, Schwäche, Schwindel, sowie verschiedenen anderen Symptomen (Haut-Trockenheit, Juckreiz, Haarausfall, Kopfschmerzen, Herzrasen und anderem). Das Herz versucht einen Ausgleich zu schaffen und pumpt das qualitativ minderwertige Blut umso schneller und heftiger in die Arterien.

 

Wie empfindest du dein Leben? Als farblos, blass, uninteressant, nicht mehr lebenswert?

Lässt du dich vom Leben nicht mehr mitreißen?

Fühlst du dich einsam? Alleingelassen?

Was ermüdet dich? Was überfordert dich? Du magst dich den Herausforderungen des Lebens nicht mehr stellen?

Was nimmt dir mehr und mehr die Freude am Leben?

Glaubst du vielleicht, nicht fähig zu sein, wirklich zu lieben? Vor allem dich selbst?

 

Blutungen (Hämorrhagie)

Hier sind unverhältnismäßig hohe Blutverluste gemeint, beispielsweise durch

  • starke/langandauernde Menstruationsblutungen (Gebärmutterblutungen)
  • extremes Nasenbluten
  • Magen- oder Darmblutungen
  • etc.

Je nach dem Ort des Auftretens, der nähere Auskunft über das individuelle Thema gibt,  steht ein außergewöhnlicher Blutverlust immer im Zusammenhang mit dem Verlust von Lebensfreude. Oft aus einer bestimmten Situation heraus oder aufgrund eines schwächenden Glaubenssatzes / einer negativen Überzeugung.

Es heißt auch, dass übermäßige Blutungen für Tränen über verlorene Lebensfreude stehen. Da ist oft tiefe Traurigkeit, die man versucht zu vergraben, weil man Angst hat, sie sonst nicht auszuhalten.

 

Wovor hast du tief in dir drin solche Angst?

Schau dich um! Finde die Liebe um dich herum. Sie ist da, sie ist überall. Stelle deine "Antennen" auf Empfang.

 

Leukämie

Ich möchte hier gar nicht auf die verschiedenen Formen eingehen, denn im Grunde genommen haben sie alle dasselbe Thema: Die Lebensfreude fließt nicht mehr. Dazu kommt aber nun noch etwas anderes: Hass und Aggression! Das alles mündet in Abwehr-Kampf, inneren Krieg, Zerstörung - und Verlust der Liebe

 

Hast du jemanden verloren, den du geliebt hast und immer noch liebst? Und haderst du mit dem Schicksal / Gott / der Welt? Hast du das Gefühl, "jemand" respektive das Leben hat dir etwas weggenommen?

Was enttäuscht dich hier in deinem Leben zutiefst?

Weigerst du dich strikt, dich dem Leben hinzugeben? Kämpfst du innerlich sogar dagegen an?

Hast du das Gefühl, in dir ist keine Liebe mehr? Wertschätzt du dich nicht (mehr)? Wer oder was hat dir deinen Selbstwert genommen?

Erkenne, dass es nicht um´s ÜBERleben geht, sondern um das Leben ansich, frei fließend, und in Liebe. Alles Schmerzliche, das dir begegnet, möchte dir helfen, den Irrtum des Entstehens zu erkennen. Es möchte dir helfen, zu wachsen und das Leben zu akzeptieren - in Liebe. Es möchte dir helfen, DICH selbst wahrhaftig zu erkennen, anzunehmen - und zu lieben.

 

Leukopenie

Das bedeutet eine krankhafte Verminderung der Leukozyten, und damit im übertragenen Sinne die Aufgabe des Kampfes. Keine Lust mehr dazu. Da ist Erschöpfung und Resignation. Keine Kraft mehr für Kampf.

 

Fühlst du dich unterlegen? Wem oder was? Dem Leben, den Umständen?

Glaubst du, dich verteidigen zu müssen? Gegen wen/was? Sei dir klar darüber, dass der vermeintliche "Feind", der Angreifer, in dir selbst ist. Möglicherweise stellt sich heraus, dass da gar kein Feind ist? Sondern nur eine Herausforderung? Äußere dich! Mach den Mund auf! Steh auf und wehre dich! Sich zu wehren bedeutet, seine eigene Grenze klar zu setzen und für sich selbst einzustehen.

 

Thrombose

Ein Thrombus ist ein Blutgerinnsel und damit eine Blockierung des Blutflusses. Das bedeutet, die Lebensfreude und die Liebe ist blockiert, da das Blut nicht mehr frei fließen kann. Symbolisch zeigt die Situation, dass alles zäher wird und mehr und mehr ins Stocken gerät. Dann wirst du unbeweglicher in deinem Denken, und je nachdem wo die Thrombose auftritt, kommt etwas zum Erliegen.

 

Was verunsichert dich? Welche Situation macht dir Angst? Wovor schreckst du zurück? Was lässt dich erstarren?

Es wäre gut, einen Weg zu finden, dich dem Leben wieder zu öffnen, damit du wieder mit ihm fließen kannst. Habe keine Angst vor Veränderung. Sei vertrauensvoll und flexibel.

 

 

Meine Arbeit

Schwerpunkt in meiner Praxis ist die Arbeit mit Menschen über die Sprache ihres Körpers, also der Organsprache und der Psychosomatik. Wir versuchen gemeinsam die tiefe Ursache der Beschwerden zu finden, um sie zu transformieren und ein neues, positives und heilvolles Feld zu schaffen.
Ursachen können schwächende Glaubensmuster sein und ungelöste, emotionale Konflikte (meist unbewusst), sowie Traumafolgen. Auch familiensystemisch ererbte Muster sind möglich. Oder prägende, starke karmische Muster.

Im Rahmen meiner Behandlung, in die ich Körper, Geist und Seele einbeziehe, finden wir zusammen heraus, um was es geht.  Gerne unterstütze ich die Behandlung und deinen Heilprozess auch mit der wundervollen Energie von Bachblütenessenzen (individuelle Mischung).

 

 

Abonniere meine Facebook-Seite, wenn du immer informiert sein möchtest über meine neuen Blogartikel. Falls du allgemeine Fragen hast, kannst du mich auch gerne anmailen. Therapie kann ich in diesem Rahmen leider nicht anbieten. Dazu bitte ich dich, einen Termin zu vereinbaren.

Ich bin dir sehr dankbar, wenn du unter diesen Blogartikel einen freundlichen Kommentar schreibst, weil es mir hilft, eine größere Reichweite zu erlangen.

Und wenn du schon selbst Erfahrungen mit Seelenbotschaften und Organsprache gemacht hast, wäre es toll, wenn du hier darüber erzählst. Ich danke dir schon jetzt dafür.


Danke für´s Lesen bis hierher. Ich wünsche dir eine gute und freudvolle Zeit und natürlich Gesundheit.
Herzlichst,
Corinna

 

PS: Leider kann ich hier auf Kommentare nicht antworten. Ich danke dir deshalb schon jetzt auf diesem Weg für deine Wertschätzung. Wenn du allgemeine Fragen zum Thema hast, melde dich gerne per email bei mir. Ich freue mich.

 

Bilder: pixabay und eigene;
Quellen: Christiane Beerlandt (Der Schlüssel zur Selbstbefreiung); Jaques Martel (Mein Körper-Barometer der Seele); Claudia Rainville (Metamedizin - Jedes Symptom ist eine Botschaft);

Kommentare: 2
  • #2

    Kathrin (Mittwoch, 14 Juli 2021)

    Hallo :-) vielen Dank für deine Interessanten Artikel. Auch dein Beitrag zum Thema Augen ist super. Und so passend.

    Ich frage mich was könnte hinter dem Thema Blutgefäße stecken ? Wenn diese porös werden?

    Vielen Dank und viele liebe Grüße

    Kathrin

  • #1

    Karola (Montag, 18 Januar 2021 14:18)

    Liebe Corinna,
    wir haben eine kurze Zeit Kontakt gehabt und ich kann dir sagen, dass es mir von Tag zu Tag besser geht, auch u.a. durch deine wundervolle Hilfe per e-Mail. Ich bin ein Fan von Psychosomatik und der Organsprache und würde es gerne richtig lernen, weil ich immer wieder sehe, dass dein Ansatz und deine Art der Heilung die richtige und beste für Menschen ist, die sich auf die Seele einlassen oder es lernen wollen. Wir haben alle den freien Willen und jeder Mensch kann entscheiden, wie er sich im Krankheitsfall helfen lassen will. Dabei denke ich an die Schulmedizin, etwa bei schweren Unfällen und die 1. Hilfen, was sicher ein Segen ist. Doch danach stößt sie an ihre Grenzen. Die Geist-Seelenheilung kennt keine Grenzen - weil der Geist grenzenlos ist. Das heraus zu finden, ist immer wieder ein Elebnis und ich finde es sehr schade, dass die Krankenkassen dafür nicht offen sind.
    Vielen herzlichen Dank für deine spontane Hilfe bei mir und dir wünsche ich alles erdenklich Gute bei deiner Arbeit und Erfolg in allen Bereichen.
    Herzlichst Karola